Cover

Maikäfer Flieg (Verschollene Lieder aus dem Ersten Weltkrieg)

Das 5. Album der Grenzgänger: Erschienen 100 Jahre nach Beginn des Ersten Weltkriegs mit Liedern aus der Weltkriegssammlung des Deutschen Volksliedarchiv in Freiburg: Fast 3000 Lieder wurden zusammen mit mehr als 50 Freiwilligen Helfern ausgewertet und die wichtigsten davon mit allen musikalischen Wassern der letzten hundert Jahre gewaschen und sorgfältig entstaubt.

Preis der deutschen Schallplattenkritik - CD des Monats und Platz 1 in der Liederbestenliste für "Aspirin (Wenn der Tod tanzt)" - Mehrere Live-Mitschnitte für den WDR, Bayrischer Rundfunk, MDR und Deutschlandfunk

Mit 40-seitigem, extragrossen Booklet im schönen Pappschuber!


Annemarie

Mein Regiment mein Heimatland
meine Mutter hab ich nicht gekannt
Mein Vater starb schon früh im Feld
ich stehe allein auf dieser Welt


Aspirin (wenn der Tod tanzt)

Leidest du an Gliederzucken
Musst du Blut und Galle spucken
Der Dolktor kommt  mit strenger Mien´
Schon verschreibt dir Aspirin
wenn der Tod tanzt...


Brot und Frieden hätt ich gern

Ein Antikriegslied

Brot und Frieden hätt`ich gern,
tät es nicht vergessen.
Wollt`ich hätte zehn Pfund Brot,
mich mal satt zu essen!
s´braucht ja nicht geschmiert zu sein,
Zukost ist noch ferne;
bei des Krieges Schinderei`n
hungert man nicht gerne.


Der Graben

Mutter, wozu hast du deinen aufgezogen?
Hast dich zwanzig Jahr mit ihm gequält?
Wozu ist er dir in deinen Arm geflogen,
und du hast ihm leise was erzählt?
Bis sie ihn dir weggenommen haben.
Für den Graben, Mutter, für den Graben.


Hindenburg der Russenschreck

Hindenburg der Russenschreck
soll im Kreise stehen
und wir wollen uns um ihn
wie die Sterne drehen
Hindenburg , Russenschreck
Vorne durch, hinten weg
Du umringst, du bezwingst
´s ganze Russenpack


Köln am Rhein du schönes Städtchen

Köln am Rhein, du schönes Städtchen
Köln am Rhein, du schöne Stadt
Und darinnen liegt ne Festung
Die so hohe Mauern hat
Oftmals fremde Leute fragen:
Was mag das für'n Festung sein?
Und die Antwort darauf lautet:
Hier sperrt man Mariner ein


Lass mich gehn (Soldatenabschied)

Laß mich gehn Mutter laß mich gehn
all das Weinen kann uns nichts mehr nützen
denn wir gehn, das Vaterland zu schützen
Laß mich gehn Mutter laß mich gehn
deinen letzten Gruß will ich vom Mund dir küssen
Deutschland soll leben und wenn wir sterben müssen


Legende vom Toten Soldaten

Und als der Krieg im vierten Lenz.....


Lied vom täglichen Brot

Mama! Mama! Wir brauchen kein Fett!
Mach dir keine Sorgen
wir essen voll Dank unser Obstmusbrot
heute und auch morgen
Wir essen voll Dank
wir essen voll Stolz
wir sind noch jung
doch aus echtem Holz
vom rechtem Korn
von rechtem Schrot


Lili Marleen (Originalversion 1915)

Vor der Kaserne bei dem großen Tor
Stand eine Laterne und steht sie noch davor
So wollen wir uns da wieder seh´n
Bei der Laterne wollen wir steh´n
Wie einst, Lili Marleen.
Wie einst, Lili Marleen.



1   2    Nächste Texte

Kontakt | impressum | Gästebuch | Links