Cover

Maikäfer Flieg (Verschollene Lieder aus dem Ersten Weltkrieg)

Das 5. Album der Grenzgänger: Erschienen 100 Jahre nach Beginn des Ersten Weltkriegs mit Liedern aus der Weltkriegssammlung des Deutschen Volksliedarchiv in Freiburg: Fast 3000 Lieder wurden zusammen mit mehr als 50 Freiwilligen Helfern ausgewertet und die wichtigsten davon mit allen musikalischen Wassern der letzten hundert Jahre gewaschen und sorgfältig entstaubt.

Preis der deutschen Schallplattenkritik - CD des Monats und Platz 1 in der Liederbestenliste für "Aspirin (Wenn der Tod tanzt)" - Mehrere Live-Mitschnitte für den WDR, Bayrischer Rundfunk, MDR und Deutschlandfunk

Mit 40-seitigem, extragrossen Booklet im schönen Pappschuber!


Maikäfer Flieg


Maschinengewehr

Maschinengewehr Maschinengewehr
dich holten sie aus der Hölle her
Spei´st Feuer und Blei, auf wen einerlei
---hinein die Geschoß ´auf Reiter und Roß
das stürzt und wären es ganze Reih´n
wer kann in dem Krieg noch grausamer sein
Maschinengewehr Maschinengewehr
dich holten sie aus der Hölle her


Mein Michel was willst du noch mehr

Du hast Bataillone, Schwadronen,
Batterien, Maschinengewehr,
du hast auch die größten Kanonen.
Mein Michel, was willst du noch mehr?


Nach dem Krieg

Nach dem Krieg, nach dem Krieg
Wenn erst unser der Sieg
Und wir sind wieder glücklich zu Haus
Wenn der Hauswirt dann glaubt
Mit der Miete er schraubt
Er uns Ärgern könnt ziehn wir aus,
Sag dann schlau zu der Frau,
Komm husch husch in den Busch
In dem wald ist gesünder die Luft,
Steigre zu Hauswirt du
und lass uns jetzt in Ruh.
Lass ihn stehn, komm wir gehn
In den Wald wo das Echo erschallt


Wildgänse rauschen durch die Nacht

Wildgänse rauschen durch die Nacht
mit schrillem Schrei nach Norden;
Unstete Fahrt habt Acht, habt Acht,
die Welt ist voller Morden.


Zogen einst fünf wilde Schwäne

Zogen einst fünf wilde Schwäne,
Schwäne leuchtend weiß und schön.
"Sing, sing, was geschah?"
Keiner ward mehr gesehn.



 Vorige Texte   1   2  
Kontakt | impressum | Gästebuch | Links