Cover

Dunkel war´s der Mond schien helle

Das 4. Album der Grenzgänger: Alte deutsche Kinderlieder aus den Jahren 1800 bis etwa 1960, von "Zwischen Berg und tiefem Tal" bis zu "Die Affen rasen durch den Wald" - ergänzt durch drei Tanzstücke. Mehr als 66 Minuten Musik. Liebevoll illustriert im 40-seitigem Booklet - ein Geschichtenbüchlein inklusive.

Nominiert für den Preis der deutschen Schallplattenkritik!


Lütt Matten der Has

Version von Frederick Vahle

Wer springt da durchs Gras?
Lütt Matten, der Has
Er schnuppert am Flieder
summt lustige Lieder
und tanzt ganz allein
auf nur einem Bein


Meine Oma fährt im Hühnerstall Motorrad

Meine Oma fährt im Hühnerstall Motorrad
Motorrad, Motorrad
Meine Oma fährt im Hühnerstall Motorrad
Meine Oma ist ne ganz patente Frau


Paukenschläger

Nun alle herbei und hört mich an
wie schön ich die Pauke schlagen kann
Kommt alle herbei, Papa und Mama
Bidibum, bidibum, juchheißassa!


Sah da den Wolf (J´ai vu le loup)

Sah da den Wolf sah den Fuchs und sah das Wiesel
Sah da den Wolf im Tanz sich drehn
Hab sie drehn und tanzen sehn
Hab sie drehn und tanzen sehn


Schleifer (Instrumental)

Eine Tanzmelodie aus dem nördlichen Bayern, die etwa um 1750 aufgeschrieben worden ist, aufgeschnappt von dem englischen Geiger Dave Shepherd in Bremen Anfang der neunziger Jahre.


Was haben wir Gänse für Kleider an?

Was haben wir Gänse für Kleider an?
Gi, ga, gack?
Wir gehen barfuß allezeit
In einem weißen Federkleid.
Gi, ga, gack!
Wir haben nur einen Frack.


Wide wide wenne

Wide wide wenne
heißt meine Puthenne.
Kann nicht ruhn
heißt mein Huhn,
Wackelschwanz
heißt meine Gans
Wide wide wenne
heißt meine Puthenne.


Wo bist du denn gewesen (Schlangenköchin)

„Wo bist du denn gewesen
Meine Tochter Marjä?“
„Bei meiner Stiefgothe
o Mama wie weh“


Zehn Gäns im Haberstroh

Zehn Gäns im Haberstroh
Sie saßen, sie fraßen
und waren alle froh
zehn Gäns im Haberstroh


Zwiefacher (Unsere oide Kath)

Der Zwiefache ist ein süddeutscher Tanz, bei dem sich Walzerschritte im 2/4-Takt mit schnellen Drehern im 2/4-Takt abwechseln. Die meisten dieser Tänze haben Texte, um sich besser merken zu können, wann die Dreher dran sind, hier handelt er von der alten Käte, die noch keinen Mann abbekommen hat: „



 Vorige Texte   1   2   3    Nächste Texte

Kontakt | impressum | Gästebuch | Links