Cover

Bei Müllers hats gebrannt

-

Cover

Das 4. Album der Grenzgänger: Alte deutsche Kinderlieder aus den Jahren 1800 bis etwa 1960, von "Zwischen Berg und tiefem Tal" bis zu "Die Affen rasen durch den Wald" - ergänzt durch drei Tanzstücke. Mehr als 66 Minuten Musik. Liebevoll illustriert im 40-seitigem Booklet - ein Geschichtenbüchlein inklusive.

Nominiert für den Preis der deutschen Schallplattenkritik!


Bei Müllers hats gebrannt, brannt, brannt. 
Da bin ich hingerannt, rannt, rannt. 
Da stand ein Polizist, zist, zist, 
Der schrieb mich auf die List, List, List. 

Die List, die fiel in´n Dreck, Dreck, Dreck. 
Da war mein Name weg, weg, weg. 
Da lief ich schnell nach Haus, Haus, Haus 
Zu meinem Onkel Klaus, Klaus, Klaus. 

Klaun, klaun, Äppel wolln wir klau
Ruckzuck übern Zaun
Ein jeder aber kann das nicht
Denn er muß aus Bremen sein

Der Klaus der lag im Bett, Bett, Bett 
bei seiner Frau Elisabeth. 
Elisabeth, die lachte
Der Büstenhalter krachte 

Der Bauch der explodierte
Ein Baby rauschmarschierte
Gleich in den ersten Stock
Da stand ein Mann im Unterrock

Klaun, klaun, Äppel wolln wir klau
Ruckzuck übern Zaun
Ein jeder aber kann das nicht
Denn er muß aus Bremen sein

In Bremen hatt's gebrannt, 
Da bin ich hingerannt. 
Do war a kleener Zaun, 
Do wollt ich Äppel klaun
Do kam der Herr Schandarm 
Und nahm mich untern Arm, 
Der führt mich um die Eck
Und plötzlich war ich weg

Der Refrain ist dem Lied "An der Eck steht nen Jung mit nem Tüddelband" entnommen. von Julius Wolf ,Hamburg.



Kontakt | impressum | Gästebuch | Links